Kunden-Feedbacks

Monika Hopfinger
Karlsfeld | Deutschland

Maxl

Kater Maxl

Ein kleines Wunder

Liebe Monika,

ich kann Dir gar nicht genug danken, aber Du hast es mit Deiner Behandlung geschafft, dass unser Kater Maxl noch lebt, und es ihm so gut wie schon lange nicht mehr geht.
Ende 2019 wurde bei ihm Leukämie festgestellt, er hatte immer wieder Fieberschübe, war abgemagert und fraß je nachdem wie es ihm ging, mal mehr und mal weniger. Er war austherapiert, mit Kortison wurde an den Symptomen behandelt und es hieß, entweder Bluttransfusionen, die sein Leben evtl verlängern konnten, aber mit enormen Stress verbunden und auch nur bedingt oft wiederholbar waren oder weiter mit Kortison zu behandeln und ihn am Fressen zu halten. So könne man vielleicht noch bis zu einem halben Jahr sein Leben verlängern.
Gut, dass wir uns schon bei einem Urlaub kennengelernt hatten und ich mich an Dich wenden konnte, weil ich hoffte, Du könntest zumindest seine Lebensqualität bis zu seinem baldigen Ende steigern. Alle Untersuchungsergebnisse an Dich geschickt, und ein paar Haare von Maxl und Du hast uns eine alternative Therapie ausgearbeitet, die ich penibelst genau eingehalten habe. Darauf hin ging es ihm zunehmend besser, einmal musste ich wegen eines akuten Fieberschubs zu unseren Tierärztin, die dachte, nachdem ich angerufen hatte, dass nun wohl der Zeitpunkt zum Einschläfern gekommen war. Was war sie überrascht, als sie ihn so vor sich sah. Sie erkundigte sich, was wir den alles getan hätten, und sie schrieb sich alles auf. Wegen des akuten Fiebers gab es Antibiotika, aber ich sollte auf alle Fälle alternativ so weitermachen.
Er erholte sich schnell, und im Januar dieses Jahres wurden erneut Bluttests durchgeführt, die unseren Eindruck bestätigten, dass die Leukämie zurückgedrängt war. Bis auf die Schilddrüsenwerte, die erhöht waren, war alles bestens. Nun bekommt er Schilddrüsentabletten und alternativ noch das, was Du uns erneut aufgeschrieben hast und es geht ihm blendend. Gerade durfte er seinen 13. Geburtstag feiern, Dank Dir liebe Monika!

Labrador-Mischling Fibi

Begeisterte Kundin und Hunde Mama

Liebe Frau Bommer!
Wir haben unsere Fibi (Labrador Mischling) wieder! Es war eine lange kurvige Reise mit vielen Tälern und Bergen. Es ist Ihnen zu verdanken, dass es Fibi wieder ganz gut geht. Mit ihren 11,5 Jarhen ist sie wieder voller Kraft, Energie und Freude, so wie wir sie seit etwa einem Jahr nicht mehr erlebt hatten. Wir meinten damals, sie wird älter und weniger kraftvoll, aber heute hat sie ihr Spielzeug wieder rausgeholt und wollte spielen und sich austoben.

Die Ernährungsanalyse, die Futter Empfehlungen und die Bioresonanz haben sie sehr unterstützt wieder zu Kräfte zu kommen.

Wir sind Ihnen unendlich dankbar.

Mit dankbaren Grüssen
Kathleen & KC & Fibi

Kathleen Hennessy
Meiringen | Switzerland

Fibi

Sabine Hopfinger
Karlsfeld | Deutschland

Bully

Jack Russell Terrier Bully

Behandlung für Bully

Mein Jack Russell Terrier Bully, geb 2015, bekam am 30.12.19 seinen ersten epileptischen Anfall, dann folgten im Monatsrhythmus 3 weitere. In der Zwischenzeit haben wir Bully dem TA vorgestellt, dieser wurde untersucht und es wurde Idiopathische Epilepsie diagnostiziert und bekam dafür Medikamente. Dann fiel mir eines Tages ein «eine Freundin von uns erwähnte doch Monika Bommer, die Homöopathie für Tiere macht». Gesagt, getan, ich kontaktierte Frau Bommer. Sie hat mir erklärt, was sie alles von mir braucht, ich schickte unkompliziert Haarbüschel hin. Ein paar Tage später bekam ich dann das Ergebnis mit Futterberatung und auf was wir alles achten sollen, haben Mails geschrieben, miteinander telefoniert usw.. Daraufhin bekamen wir auch noch eine homöopathische Mischung, die wir 4x täglich geben sollen. Die Medikamente vom TA mussten langsam ausgeschlichen werden. Bully ist jetzt seit der Futterumstellung und den Therapietropfen gegen die Epilepsie fast 8 Monate anfallsfrei. Wer hätte das gedacht, dass es so schnell eine Besserung gibt. Ich kann über Monika Bommer nur das Beste sagen und schreiben und vielen, vielen Dank für die schnelle unkomplizierte Hilfe.
Schöne Grüße aus Karlsfeld nähe München wünscht Bully und Frauchen

Kater Murphy

Liebe Frau Bommer,
nach der Gabe eines Medikamentes gegen Zecken bekam Murphy (2 Jahre alt) unglaublich starken Durchfall. Er hatte immer schon etwas Probleme mit der Verdauung, aber so stark hatte ich es bei ihm noch nie erlebt! Er hatte zudem einen Nickhautvorfall und seine Pupillen reagierten nicht mehr symmetrisch auf Lichteinfall. Murphy ging es sehr schlecht und ich machte mir grosse Sorgen.
Durch Frau Bommers Ernährungsanalyse, die immun- und verdauungsstärkenden Mittel, die homöopathischen Magen-Darm-Tropfen und die Fütterungsempfehlungen geht es Murphy nun wieder gut. Er ist wieder putzmunter und seine Verdauung hat sich wieder normalisiert.
Vielen herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Corinne Baal
Neu St.Johann | Schweiz

Murphy

Myrjam Nyffeler
Schweiz

Tala

Larry und Tala

Liebe Frau Bommer

Nachdem ich für meinen Maine Coon Larry sehr viel Geld bei Tierärzten ausgegeben habe, wegen Augenentzündungen, Hautekzemen, Fellproblemen und immer wiederkehrendem Durchfall, gab mir Esther den Tipp, es bei Ihnen zu versuchen. Nun ist die Therapie von Ihnen abgeschlossen, Futter umgestellt, meine Katze hat keine Probleme mehr, solange alles gemieden wird, was sie mir gesagt haben.

Aus den «Ferien» habe ich nun eine 7 jährige Sibi-Hündin mitgenommen. Problem: Durchfall, Erbrechen, Antriebslosigkeit, bedrohlich rascher Gewichtverlust, zeitweise apathisches Verhalten, Verweigerung von Futter… Haar eingeschickt und gebetet, es möge nichts Schlimmes sein. Nicht so schlimm, wie sie es ausdrückten, nur Futterallergien und div. Parasiten. Also auch hier Therapie und Futterumstellung. Nach nur gerade 2 Monaten Therapie ist alles weg! Kein Durchfall, Erbrechen oder sonstiges, meine Tala ist putzmunter, läuft jeden Tag freudig ihre Runden und frisst wie ein Mähdrescher.

Vielen Herzlichen Dank für Ihre Hilfe! Ich werde mich wieder an Sie wenden, wenn mit meinen Tieren etwas sein sollte, was ich natürlich nicht hoffe!

Larry Grimm, Tala und Myrjam Nyffeler

Xenia

Xenia geht es den Umständen entsprechend wirklich prächtig – und das Wichtigste – sie hat Lebensfreude und ist zufrieden, kann also ihren Lebensabend geniessen.
Die Geschichte hat im Sommer begonnen – mit einem Magen-Darm-Virus. Bei den Untersuchungen wurde eine «Veränderung» der Leber festgestellt… Diese hat sich bei der Nachkontrolle im Januar bestätigt – es wuchert und wächst in der Leber; Diagnose Leberkrebs… Im Dezember mussten wir Leo, den «Lebenspartner» von Xenia, über den Regenbogen geleiten… Die Trauer um ihn hat Xenia zusätzlich belastet. Der neue Rüde im Haus, ab Februar, hat sie gestresst.
Nun, mittlerweile ist es schon einen Moment her, dass wir die Therapie mit deinen Tropfen beenden konnten und auch die Ernährung umgestellt haben.
Xenia’s Zustand hat sich anfangs schnell stabilisiert und bis heute enorm verbessert. Medikamente oder Operation werden nie ein Thema sein…
So hat Xenia Lebensqualität. Und wir freuen uns an jedem Tag!
Vielen Dank – ganz toll!!
Moni & Xenia

Monika Kessler
Schweiz

Xenia

Angela Zwahlen
Buttwil | Schweiz

Sunny

Kater Sunny

Liebe Monika
Einmal mehr konnte ich mit deiner Hilfe meinem Kater Sunny nach einem Biss mit Abszess helfen. Da Sunny eine Halbwildkatze ist, ist an einen Tierarztbesuch nicht zu denken. Wir haben es versucht, doch leider nur mit Gewalt und das wollte ich ihm nicht mehr antun. Vertrauen musste wieder aufgebaut werden, doch Gottseidank haben wir unsere Monika. smile
Bei einigen Verletzungen Bisse, hinkendes Bein, sowie Kontakt mit Auto hast du uns immer geholfen.
Da Sunny seit er bei mir ist, stets wurget und flach hustet wurde durch die Haaranalyse festgestellt das da ein Geburtsfehler besteht. Durch die Behandlung des energetisierten Wasser haben wir das in den Griff bekommen und es geht ihm besser. Seine Lebensqualität hat sich dadurch verbessert.
Danke liebe Monika das du immer da bist wenn ich rufe. Bin froh dass ich dich gefunden habe. Sunny ist auch froh, wenn ich ihn so behandeln kann und nicht zum Tierarzt muss, wäre sowieso unmöglich indifferent
Herzlichst Angela

Bolonkarüde Iron

Liebe Frau Bommer,
unser Bolonkarüde (2 Jahre) Iron hatte sich schon als Welpe immer auffällig viel gekratzt. Nach diversem Futterwechsel und auch Abklärungen beim Tierdermatologen kam heraus, dass Iron diverse Allergien hat. Für mich kam eine Desensibilisierung in dem Moment nicht in Frage und so kam ich vor ca. 5 Monaten auf Frau Bommer zu. Iron bekam anderes Futter (BARF und Trockenfutter) und eine Lösung speziell auf ihn abgestimmt. Heute geht es Iron viel besser, die ewige Kratzerei und Leckerei hat aufgehört und seine Haut wird wieder schön rosa. Vorher war seine Haut am Bauch braunorange und sein helles Fell orange von der ewigen Leckerei an Beinen und Pfoten, auch offene Stellen hatte er. Ich bin froh, dass ich die Geduld hatte und die Behandlung von Frau Bommer gemacht habe, denn es geht Iron und auch uns so viel besser. Danke vielmals Frau Bommer. Liebe Grüsse

Nicole Freuler
Schweiz

Iron

Ursula Bilger
Schweiz

Edu

Port. Mischlingsrüde Edu

Liebe Frau Bommer
Mein Hund Edu hatte undefinierbare Anfälle, die als Epilepsie oder als Schmerzanfälle betitelt wurden.
Sie konnten Edu mit Ihrer Behandlung und dem energetisierten Wasser wieder zu einem Leben ohne diese Anfälle verhelfen. Es hat sich herausgestellt, dass er Durchblutungsstörungen und einige Allergien hatte.
Es geht ihm definitiv besser und wir sind sehr froh darüber!

Kater Flecki

Liebe Frau Bommer
Nachdem auch der Tierarzt unserem Kater Flecki nicht helfen konnte, sind wir wegen seines ständigen Juckreizes mit kahl geschleckten Stellen am Körper an Sie gelangt. Nach der ersten Diagnose, der Futterumstellung auf Futter mit hohem Fleischanteil ohne Getreide und Ihrer Fernbehandlung ging es Flecki schon spürbar besser. Heute (nach rund 5 Monaten) wächst sein Fell wieder nach und der Juckreiz hat insgesamt auch nachgelassen. Wir hoffen, dass es auch in Zukunft so bleibt und sind überglücklich und sehr dankbar, dass Sie unserem Kater helfen konnten. Für die Zukunft wünsche ich Ihnen weiterhin viel Erfolg.

Silvia Langen
Schweiz

Flecki

Marielle Sägesser
Schweiz

Achan

Hund Achan

Achan

Liebe Frau Bommer,
unser Hund Achan hat sich so lange und stark gekratzt, dass er sich das Zungenbein gebrochen hat und in eine lebensgefährliche Situation kam. Die Tierärzte wussten nicht mehr weiter. Dank Ihnen wissen wir nun, dass er «nur» eine Allergie gegen gewisse Futtermittel hat. Es geht ihm seit ihrer Behandlung endlich wieder gut.
Vielen Dank!
Freundliche Grüsse Marielle Sägesser

Hund Simba

Liebe Frau Bommer,
ca. ein Jahr ist es her, dass ich mich an Sie gewendet habe betr. meinem Hund Simba. Er hatte Probleme mit starkem Juckreiz, zeitweise Durchfall und Erbrechen, war oft müde und sehr scheu, ja fast ängstlich. Ihr Testverfahren ergab, dass Simba eine Getreideallergie (sogar auch Kartoffeln) hatte und Giftstoffbelastungen. Ich habe auf Ihre Empfehlung hin das ganze Futter umgestellt. Und siehe da, heute geht es Simba gut. Er ist in seinem ganzen Wesen aufgeblüht, wirkt selbstbewusster. Ich möchte Ihnen ganz herzlich danken für Ihre grosse Hilfe und Unterstützung, ich bin Ihnen von ganzem Herzen dankbar. DANKE, Frau Bommer 

Nicola Schreier
Schweiz

Simba

Karin Dörfler
Deutschland

Andy

Elo Andy

Liebe Frau Bommer,
einige Wochen ist es nun schon her, dass ich mich mit einem Hilferuf wegen Andys Hot Spot an Sie gewandt hatte. Dank Ihrer Fellanalyse und der anschließenden Behandlung mit Ihrem ,,Wunderwasser» war die doch ziemlich schmerzhafte Hauterkrankung für Andy relativ schnell ausgeheilt und aus seinem ramponierten Schwanz wurde wieder ein – für andere Hunde durchaus ernst zu nehmendes – ,,Kommunikationsmittel»!

Außerdem stellten Sie bei der Fellanalyse fest, dass Andy allergisch auf Getreide reagiert. Aufgrund des Befundes habe ich dann sofort Andys Ernährung umgestellt und füttere morgens nur noch absolut ,,Getreidefreies Trockenfutter» – abends wird wie immer gebarft. Selbst bei Leckerchen achte ich jetzt sehr genau auf Inhaltsstoffe und Zusätze!

Andy gehört ja eher zu den ruhigen Hunden und mit seinen 9½ Jahren inzwischen zu den ,,älteren Herrschaften seiner Klientel». Da fiel es auch nicht besonders auf, dass er mitunter ein wenig ,,lahmte». Ein Besuch in der Tierklinik ergab die Diagnose einer eventuell beginnenden Arthrose! Aber bereits nach ein paar Wochen regelmäßiger Einnahme des ,,EE-Water» stellte ich fest, dass sich nicht nur Andys Allgemeinzustand sehr verbessert hat, sondern sich auch die ,,Arthrose»-Beschwerden aufgelöst haben! Er läuft jetzt wieder fröhlich und ohne körperliche Beschwerden, ist beim Agility voller Eifer dabei und hat großen Spaß beim Mantrailing!

Danke liebe Monika Bommer!
Ihre Karin Dörfler

Perserkatze Qumaira

Liebe Frau Bommer
Ich wollte mich einmal bei Ihnen melden und mich für die Behandlung unserer Tiere bedanken. Es begann alles mit unserer schwarzen Katze Qumaira. Sie hatte ständig Durchfall. Eine Stuhlprobe und andere Untersuchung ergaben nichts. Die Blutuntersuchung war noch ausstehend und da Qumaira nicht hinhalten wollte, stand eine Narkose an. Diese wollten wir, falls irgendwie möglich, umgehen. Bei der Suche nach Alternativen habe ich Sie im Internet gefunden und hatte grosse Hoffnung, dass Sie uns helfen könnten. Und Sie konnten uns helfen. Ihre Tropfen und Tipps führten schon bald zum erhofften Erfolg, dass Qumaira keinen Durchfall mehr hatte. Da unsere Hündin Tonja kurze Zeit später auch Durchfall bekam, wand ich mich auch dafür an Sie und auch bei ihr kam es schon bald zum Erfolg. Mittlerweilen kennen Sie auch noch zwei weitere Katzen unseres Haushaltes und auch denen konnten Sie helfen. Herzlichen Dank.
Mit lieben Grüssen Ursula Wyniger und die 4-Beiner

Ursula Wyniger
Schweiz

Akita-Rüde Benjiro

von Arb Marianne
Schweiz

Benjiro2

Ich bin ein Akita-Rüde namens Benjiro und bin mittlerweile 4 Jahre alt.
Dass ich überhaupt dieses Alter erreichte, verdanke ich der Energietherapie von Monika. Aber lasst mich kurz von vorne beginnen.

Anfang meines dritten Lebensjahres bekam ich an Karfreitag (natürlich wenn alle Aerzte geschlossen haben!) einen Krampfanfall. Dieser äusserte sich wie ein epileptischer Anfall.
Ihr könnt Euch vorstellen, wie mein Frauchen und ich mich darüber erschrocken haben. Nach einigen Minuten waren die Krämpfe vorbei und ich wurde langsam wieder ansprechbar.
Gott sei Dank beschäftigt sich mein Frauchen mit Tierkommunikation und beschloss mit Hilfe dieser Kommunikation herauszufinden, was mir fehlt. So konnte ich glücklicherweise sagen, dass mich extrem starke Kopfschmerzen, wie ein Blitzschlag, im Schlaf überfielen. Diese Schmerzen waren so schlimm, dass ich am liebsten aus meinem Körper geflohen wäre. Mein Frauchen hatte aber immer noch den Verdacht auf Epilepsie im Hinterkopf. Etwa zwei Monate hatte ich dann Ruhe und danach begannen die Anfälle wieder und die Zeitabstände verkürzten sich. Mein Frauchen machte sich grosse Sorgen um mich, da sie ja immer noch zur Epilepsie tendierte und schleppte mich darauf zum Tierarzt. Das Ergebnis beim Arzt war gleich Null, ausser dass es keine Epi war und wir standen mit unseren Sorgen wieder am Anfang.
Bei einem Training der Tierkommunikation hat mein Frauchen die ganze Geschichte Monika erzählt. Und das war mein Glück!!
Nachdem sie mir einige Haare geschnitten hat und diese zwecks Analyse zu Monika schickte, fand mein Leidensweg endlich ein Ende.
Monika stellte auf Grund meines Befundes die Tropfen zusammen und bereits nach den ersten paar Tagen verschwanden meine Kopfschmerzen.

Seit diesem Tag hatte ich keine Anfälle mehr, fühle mich so unendlich glücklich und kann nun mein Hundedasein in vollen Zügen leben und geniessen.
Meine Energie ist endlich wieder da und ich blicke ohne Schmerzen und Angst in die Zukunft – DANKE VON HERZEN MONIKA !!!!!!!!